Copyright 2013 by Markus Zimmer
Darauf habe ich eine Anzeige zum Findling gebracht: “Bitte unter AMIGA” zu veröffentlichen! Dort sah man mich von der Seite aus an: AUGE6600 hat doch nichts mit AMIGA zu tun? “Diesen Verein gibt es hier in Saarbrücken schon, der betreut ATARI-User im Einzugsgebiet PLZ 6600” (so der erste Vorsitzende). Nun, ich stand im FINDLING Büro, aber meine Idee, für AMIGA-User was zu tun, lies mich nicht los; nur ein anderer Name war zu finden ..., naja, da musste ich mich beeilen; es war gleich Annahmeschluss. AMIGA'r, SAMIGAR, ne SAUG... Das war es! Saarbrücker Amiga User Group ( das e.V. kam 1989 ) Ein Name war geboren! Ich spielte zwar noch mit AUGS, aber da hatte ich Glück, denn diesen Name gab es auch schon (in der Schweiz). Zu den ersten Treffen kamen so 3 bis 5 User; nach einem halben Jahr war ein Stamm von ca. 20 Usern vorhanden. Eine Änderung gab es auch bei den Disketten. In dem Namen sollte sich mehr über AMIGA und Herkunft wiederfinden. Also wurde aus SAAR die Saar-AG, Saar (Herkunftsland) AG (AMIGA-Group). Die Disketten wurden in Saar-AG abgeändert, die JOKKER-Serie eingestellt (leider habe ich keine JOKKER Disks mehr). Die Treffen wurden, nachdem der Hubertus-Hof geschlossen hatte, Anfang 1989 in den Schlosskrug verlegt. Zusätzlich trafen wir uns auch einmal im Monat im Keller bei mir, wo dann auch die Gründungsversammlung stattfand. Salue an Alle!
Bei falscher Darstellung mit F5 aktualisieren